Startseite» Gemeinde» Amtshandlungen» Die Beerdigung
Amtshandlungen

Die Beerdigung

In den schwersten Momenten des Lebens, beim Abschied von einem lieben Menschen, stehen wir Ihnen bei. Im Sterbefall erfolgt die Benachrichtigung der Gemeinde in der Regel über das von Ihnen gewählte Bestattungsinstitut. Hier wird auch ein Termin für die Beisetzung festgelegt. Der Pfarrer / die Pfarrerin setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin für einen Besuch zu vereinbaren. Gemeinsam wird die Trauerfeier vorbereitet.

Unsere Erfahrung ist, dass eine angemessene und würdige Trauerfeier ein wichtiger Schritt des Abschieds ist, der Ihnen dabei hilft, den Verlust eines lieben Menschen zu bewältigen. Sie können sich dabei auf unsere Erfahrung und seelsorgerliche Kompetenz verlassen.

– Wir besuchen Sie Zuhause oder im Krankenhaus.
– Wir begleiten Sterbende.
– Wir bieten Ihnen die Feier des Abendmahls an.
– Wir betreuen die Angehörigen.
– Wir gestalten eine würdige Trauerfeier und Beerdigung.

Auch das ist wichtig:
Von der Kirchengemeinde kommen im Zusammenhang mit der Beerdigung keine Kosten auf Sie zu.

Für uns ist es im Trauerfall ein wesentliches Anliegen: Wir vergewissern uns, dass Gott uns nahe ist im Leben und im Sterben. Niemand kann tiefer fallen als in Gottes Hand.

Dazu sagt die Bibel in Psalm 139: Gott, du erforschest mich und kennst mich. Ob ich gehe oder liege, du bist um mich, Gott, und siehst alle meine Wege. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Gedenken und Erinnerung: Im Gottesdienst am Totensonntag werden die Namen alle Verstorbenen eines Jahres noch einmal verlesen.